Erklärfilm: Entstehung der Flensburger Gletscherquelle

FLENSBURGER GLETSCHERQUELLE

Unser Brauwasser entstand in der letzten Eiszeit vor 10.000 Jahren als skandinavische Gletscher ganz Norddeutschland bedeckten. Beim Abschmelzen hinterließen diese, die tiefen Gesteinsschichten unter dem Brauereigelände, die das kristallklare Wasser seit mehreren tausend Jahren vor Umwelteinwirkungen schützen.

Aus den beiden bis zu 240 Meter tiefen Brunnen, die im Brunnenregister mit den Namen Flensburger Gletscherquelle 1 und 2 eingetragen sind, sprudelt das Wasser artesisch, das heißt aus eigener Kraft, empor. Die Anforderungen des deutschen Reinheitsgebotes an die Wasserqualität entsprechen der Trinkwasserverordnung.

Das Wasser unserer Flensburger Gletscherquelle erfüllt als „natürliches Mineralwasser“ zudem auch die strengsten Anforderungen der deutschen Mineral- und Tafelwasserverordnung, bevor es als Brauwasser zum Einsatz kommt. Naheliegend, dass dieses köstliche Wasser in Flensburg nicht nur zum Bierbrauen genutzt wird, sondern ein Teil davon in eigene Bügelverschlussflaschenabgefüllt den Durst einer wachsenden Anhängerschaft löscht.

Weitere Rohstoffe

Küstengerste

Küstengerste

Hopfen

Hopfen

Hefe

Hefe