FLENS oder FLENSchen?
Ich bin über 16
FLENSchen
Ich bin unter 16

Ist Bier vegan?

Artikelzusammenfassung
Ist Bier eigentlich vegan? Die Antwort gibt's im folgenden Beitrag. Spoiler: Es geht auch ums Reinheitsgebot.
Flaschenhals einer geöffneten Flasche Flensburger Pilsener in Nahaufnahme.

Deutsches Bier ist vegan – seit 1516

Vegan ist Ernährungsweise, Lifestyle und Trend zugleich – klar, dass wir von FLENS uns auch mit dem Thema beschäftigen. Allen Fragen zur veganen Lebensweise voran interessiert unsere vegane FLENS Gemeinde natürlich, ob Bier auch vegan ist. Die Antwort auf die Frage ist historisch zu beantworten.

 

Im Jahr 1516 erließ der bayerische Herzog Wilhelm IV am 23. April das (deutsche) Reinheitsgebot. Es besagt, dass „(…) forthin (…) in unseren Städten, Märkten und auf dem Lande zu keinem Bier mehr Stücke als allein Gersten, Hopfen und Wasser verwendet und gebraucht werden sollen."

 

Wichtig zu wissen: Hefe war damals noch unbekannt. Hefepilzsporen aus der Luft setzten den Gärprozess in Gang. Erst über 300 Jahre später, im Jahr 1860, entdeckte der französische Wissenschaftler Louis Pasteur die Hefe und ihre Rolle im Brauprozess.

Selbstverständlich wird auch unser FLENS in unserer Flensburger Brauerei nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut – und ist somit seit jeher vegan.
Fassbrausen-Sixpacks gestapelt von der Seite im Logistiklager von FLENS.

Bier an sich ist vegan – aber was ist mit Biermischgetränken?

Wer FLENS mag, kennt bestimmt auch unsere Biermischgetränke wie das Flensburger Radler, das Flensburger Radler Frei oder unsere leckere Flensburger Fassbrause. Da ist eindeutig mehr als Bier drin, klar. Auch hier können wir unsere veganen Bierfreunde aber beruhigen: Weder unsere Flensburger Biere noch unsere Biermischgetränke enthalten tierischen Zutaten.

 

Auch im Herstellungsprozess dieser Getränke werden keine Hilfsstoffe tierischer Herkunft eingesetzt. Durch den Einsatz moderner Zentrifugations- und Filtrationsverfahren ist die Notwendigkeit eines Einsatzes derartiger Hilfsstoffe nicht mehr gegeben. Klare Antwort also: Die Flensburger Biere und Getränke sind allesamt vegan.

Unter der Lupe: Veganes Bier und seine Verpackung

Butter bei die Fische, über eine Sache müssen wir dann doch noch mit unseren veganen FLENS Fans sprechen: Die Verpackung. Ja, unser FLENS gibt‘s in Fässern, in Dosen – und selbstverständlich vor allem in der berühmten Bügelverschlussflasche mit dem plop'.

Nahaufnahme einer Flasche Flensburger Radler im Anschnitt.

Letztere trägt ein Etikett, das mit Leim befestigt wird. Für die allermeisten Nassetikettierungsleime kommt heutzutage als Hauptbestandteil Kasein, einem Eiweißbestandteil der Milch, zum Einsatz. Bei FLENS wird ausschließlich das Siegeletikett, welches der herausragenden Haftungseigenschaften dieses Leimes bedarf, mit Kaseinleim aufgebracht. Hierbei handelt es sich also um ein modifiziertes Naturprodukt. Unsere Rumpf- und Rückenetiketten werden hingegen mit synthetischen Leimen aufgetragen, sind also frei von Stoffen tierischer Herkunft.

 

Wichtig zu wissen ist noch, dass es aktuell leider noch nicht möglich ist, auf den Einsatz von kaseinhaltigem Leim zu verzichten. Eine Haftung mit synthetischen Leimen reicht leider nicht aus, um eine Versiegelung des Bügels mit dem Halsetikett zu erzielen. Das ist uns von der Flensburger Brauerei aber äußerst wichtig:  Ein unversehrtes Halsetikett zeigt dem Kunden an, dass das Produkt ungeöffnet ist und bedenkenlos verzehrt werden kann, daher ist ein stark haftender Leim für uns unverzichtbar.


Was die Verpackung betrifft, sind unsere Dosen- und Fassbiere ausschließlich vegan.

 

 

Ist Bier eigentlich grundsätzlich immer vegan?

Bier, das nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut wurde, ist immer vegan. Tatsächlich werden aber viele Biere weltweit eben nicht gemäß dieser uralten Vorgabe produziert. Manche ausländischen Biersorten enthalten mitunter tierische Geschmacksbestandteile wie Honig oder werden mit tierischen Farbstoffen wie dem aus Schildläusen gewonnenen Karmin gefärbt.

 

Ähnlich wie beim Wein setzen Brauer in anderen Ländern auch bisweilen Fischblasen zum Klären (Filtern) ihrer Biersorte ein. Für vegane Bierfreunde empfiehlt es sich daher, bei Bieren zu bleiben, die nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut wurden oder im Zweifelsfall beim Hersteller die Zutatenliste anzufragen.

 

 

Frisch gezapftes Flensburger Pilsener ist lecker und vegan!

Wir von der Flensburger Brauerei empfehlen Veganer*innen ganz klar ein schönes Flensburger Pilsener vom Fass – frisch gezapft schmeckt‘s eh am besten! Übrigens: Bei einer Brauereibesichtigung zeigen wir unseren Gästen ganz genau, wie sehr wir beim Brauprozess auf die Einhaltung des deutschen Reinheitsgebotes achten – und servieren zum Schluss auch noch ein ordentlich gezapftes, veganes FLENS!